Samstag, 16. Juli 2016

[empfehlerin] BWT Penguin Tischwasserfilter



Über BWT (Best Water Technology)
Das Unternehmen wurde 1990 mit dem Ziel gegründet, umweltfreundliche und ökonomische Wasseraufbereitungsprodukte und Technologien zur Wasseraufbereitung zu entwickeln. BWT findet man in allen Bereichen, welche mit Wasser in Verbindung stehen, so beispielsweise bei Trinkwasser, Schwimmwasser oder Heizungswasser. Im Jahr 2010 stellte BWT den ersten Arsen-Tischwasserfilter mit neuartigem Kationenaustauschervlies vor. Bereits ein Jahr später wird die patentierte Mg2+ Technologie zur Enthärtung von Trinkwasser vorgestellt, welche 2013 noch einmal verbessert wird und silberfreies, mit Magnesium mineralisiertes Trinkwasser liefert.

BWT Tischwasserfilter
Für den Heimbedarf bietet BWT vier verschiedene Varianten des Tischfilters an, welche in verschiedenen Farben erhältlich sind. Erhältlich sind die Varianten BWT Initium (2,5l), BWT Vida (2,6l), BWT Penguin (2,7l) und BWT Slim (3,6l).

BWT Penguin im Test
 Eigenschaften:
-Spülmaschinengeeignet
-Elektrische Anzeige zum Filterwechsel
-Passt in alle gängigen Kühlschranktüren
-Müheloses Befüllen ohne Spritzer
 
Test der Eigenschaften:
Ob der BWT Spülmaschinengeeignet ist konnte ich nicht testen, da mein Tischgeschirrspüler zu klein ist.
Die elektrische Anzeige zum Filterwechsel funktioniert einwandfrei. Bei jeder Befüllung steigt die Anzahl an und man hat alles im Blick. Beim BWT Penguin sollte die Filterkartusche nach 100l filtrierten Wasser oder aber spätestens nach 4 Wochen ersetzt werden. Die Lebensdauer des „Easy-Control“ liegt bei ungefähr 3,5 Jahren.
Der Punkt, dass der BWT Tischwasserfilter Penguin in die Kühlschranktür passt, kann ich bestätigen.
Das Mühelose Befüllen ohne Spritzen kann ich nur bedingt bestätigen. Leider passt der Tischwasserfilter in kein Waschbecken in aufrechter Position, so wie auf den Bildern abgebildet - etwas umständlich, aber vllt. sind bei uns die Wasserhähne falsch proportioniert.

Funktionen der Filterkartuschen mit der Magnesium Technologie
-Partikelfiltration
-Reduzierung des Kalk- und Schwermetallgehalts
-Reduzierung von Chlor und bestimmten organischen Verunreinigungen
-Feinfiltration
-angereichert mit Magnesium

Fazit
Wir waren zunächst skeptisch, ob ein Tischwasserfilter uns das Leitungswasser wieder schmackhaft machen kann. Aufgewachsen auf dem Land, mit einer sehr geringen Wasserhärte, sind wir in die Großstadt gezogen, mit einem sehr hohen Wasserhärtegrad. Das Wasser schmeckte irgendwie schmutzig und es hat keinen Spaß gemacht das Wasser zu trinken. Der BWT Tischwasserfilter hat uns wirklich positiv überrascht. Der Zusammenbau ist einfach und auch die Handhabung ist schnell gemacht. Die Filtrierung des eingefüllten Wassers funktioniert schnell, so dass man das Wasser fast direkt nach Abfüllung genießen kann. Anfangs fand ich den Magnesiumgeschmack leicht bitter, allerdings habe ich mich wirklich schnell daran gewöhnt und finde, dass das Leitungswasser jetzt wirklich viel weicher und besser schmeckt – wie Wasser schmecken sollte, nach nichts aber einen Hauch von Magnesium. Wir haben auch schon Filterkartuschen nachbestellt – der Tischwasserfilter wurde offiziell in unserem Haushalt an- und aufgenommen. Unsere Lieblingsfarbe ist es nicht und wir haben im Elektronikmarkt die anderen Farben gesehen, die wirklich toll aussehen, jedoch scheint es derzeit so, als wird es nicht unser letzter Tischwasserfilter gewesen sein! Tolle Technologie und wirklich empfehlenswert.