Montag, 23. April 2012

Blogparade “Retro-Handy vs. iPhone”


Auf dem Blog von nordfriesen-tagebuch gibt es eine neue Blogparade.
Diesmal handelt es sich um eine einmalige Blogparade, so dass man direkt daran teilnehmen kann.
Ziel ist es herauszufinden, welche Handys die Blogger benutzt haben und derzeit benutzen.
Als Ansporn gibt es natürlich auch etwas zu gewinnen!



 
 
 

Quelle: http://www.mobilephone-spares.com
Mein erstes Handy war ein schwarzes Motorola Klapphandy. Ich würde ja sagen, dass es kein buntes Display war, aber es war auch nicht schwarz-weiß, es war eher grün-schwarz.
Leider habe ich kein Bild mehr, habe aber ein ähnliches Modell gefunden. Man konnte eben telefonieren und SMS schreiben, was ein Handy eben so können muss. Wenn ihr mal wieder im Supermarkt seid und an dieser kleinen Spielzeugecke steht, die es ja teilweise noch gibt, schaut euch mal die Plaste-Spielzeug-Handys an. Mein schwarzes Motorola wurde immer als Spielzeughandy abgetan, weil es tatsächlich so aussah ;)
Seit 7 Jahren habe ich nun ein Samsung SGH Z140V. Ich hatte mein erstes Handy also mit 14/15 Jahren bekommen. Es ähnelt meinem ersten Handy, es ist auch ein Klapphandy. Die Funktionen sind jetzt etwas vielseitiger, man kann auch Fotos machen, die mit einer Größe von 320*240 so klein sind, dass man kaum etwas wieder erkennen kann. Man kann den Speicher zusätzlich nicht erweitern und mein SMS Fach ist ständig voll. Ansonsten gibt es sogar eine Infrarot Schnittstelle, sowie Bluetooth. Es ist kein super-Handy, aber es funktioniert. Es überlebt auch einen Sturz von der Treppe und wenn ich den Akku hinten herausnehme sind alle Daten vom Handy weg, ansonsten ist es wirklich super. In sovielen Jahren hat man eben schon einiges mit dem Handy erlebt ;)
Ich konnte sogar mp3s als Klingelton abspielen, für die heutige Zeit kein Meisterstück, aber für damalige Verhältnisse war es schon ein super Handy.
Für mich ist das Handy nicht überlebenswichtig, es ist halt ein praktisches Hilfsmittel. Ich habe so früh kein Handy gebraucht, auf meinem Schulweg hätte mit dem Fahrrad zwar etwas passieren können, aber wenn ich meine Mutter gewesen wäre, hätte ich mir auch erst später ein Handy gegeben.
Ich verstehe es schon eher bei Kindern, die in der Großstadt wohnen und zur Schule mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fahren müssen, da ist es doch schon gut zu wissen, dass das Kind erreichbar ist.
Da mein Handy langsam ein paar Macken entwickelt, wird es sicherlich in absehbarer Zeit einen Ersatz bekommen, aber solange es noch funktioniert, werde ich dem dickem Klapphandy treu bleiben :)

Achja, Teilnahmeschluss für die Blogparade ist der 12.05.12!

Sonntag, 22. April 2012

MicroSpices macht Lust aufs Kochen

Wer kennt das nicht, man findet ein neues Rezept im Internet oder möchte einfach mal etwas Neues ausprobieren – benötigt dazu aber andere Gewürze, als die, die man jeden Tag im Gebrauch hat.
Was macht man? 
Entweder man kauft sich die große Gewürzpackung, welche nur im Handel erhältlich ist und hat eine Menge übrig oder legt das Rezept einfach bei Seite.
Endlich gibt es eine gute Alternative für alle, denen es genau so geht ;)
Die Firma MicroSpices hat es sich zur Aufgabe gemacht, kleine Gewürzmengen zu vertreiben. Die praktischen Kleinpackungen haben eine Füllmenge von 10g und sind somit gut für ein neues Rezept geeignet.
Das Sortiment von MicroSpices ist vielfältig und beinhaltet rund 40 verschiedene Gewürze!
Im Onlineshop hat man die Möglichkeit nach Kategorien, Ländern oder alphabetisch zu suchen.
Es gibt keinen Mindestbestellwert, die Versandkosten betragen in Deutschland 2 Euro, ab 30 Euro ist die Bestellung sogar versandkostenfrei.

Test und Fazit
Ich durfte die weite Produktpalette testen und war überwältigt, von Bratfisch-Salz, über Liebstockwurzel oder Cafe de Paris ist die Auswahl wirklich vielfältig.
Verpackt sind die Gewürze in kleinen Tütchen. Die 10g entsprechen ungefähr 2 Esslöffeln und machen das Würzen wirklich einfach.
Zunächst habe ich das Bratfisch Salz ausprobiert. Dieses habe ich auf den gefrorenen Fisch gestreut und dann im Ofen gegart. Ich habe 2 recht große Stücke Fisch zubereitet und es ist immer noch etwas in der Tüte. Für meinem Geschmack hat die Hälfte für 2 Fische super ausgereicht und ich habe schließlich noch den ein oder anderen unbearbeiteten Fisch im Gefrierschrank.
Der Geschmack war nicht aufdringlich und gab dem Fisch eine gewisse Würze. Meinem Freund und mir hat es auf jeden Fall geschmeckt und das nächste Gericht ist schon in Bearbeitung.
Die Tüten sind leicht zu öffnen und es streut sich auch gut, sollte man keinen Löffel benutzen wollen. Die Auswahl ist riesig und jede Tüte birgt eine Menge Gewürze, was ich wirklich sehr praktisch finde!
Schaut doch einfach einmal bei MicroSpices vorbei - so kann Kochen Spaß machen!
Vielen Dank an das MicroSpices-Team, die mir den Test ermöglicht haben.
Demnächst werdet ihr das ein oder andere neue Rezept entdecken.

Freitag, 13. April 2012

[Buch Rezension] Ready Player One

Hier folgt nun meine erste Buch-Rezension. Ich hoffe ihr bekommt einen kleinen Einblick in dieses Buch! Wenn ihr selbst über Bücher bloggen möchtet, schaut hier vorbei!



Über den Verlag
Im Jahr 2008 entstand die Idee eines deutschsprachigen Hardcover-All-Age-Verlages. Es entstand PENHALIGON. Der Name dafür stammt von einem in Cornwall sehr verbreiteten Familiennamen. PENHALIGON ist Teil der Verlagsgruppe RANDOM HOUSE Bertelsmann.

Über den Autor
Der Autor von Ready Player One ist Ernest Cline (geboren 1972 in Ohio). Er ist Drehbuchautor, eines seiner bekanntesten Werke ist wohl der Independent-Film Fanboy. Cline ist großer Fan der 1980er und davon merkt man auch einiges in seinem ersten Roman.
Mit Ready Player One feiert er seinen Debütroman.

Über Ready Player One
Ready Player One erschien bereits am 26. August 2011. 
Bei uns ist der Roman erst seit dem 26.03.12 erhältlich.

Beschreibung auf der Rückseite:
"Im Jahr 2044 hat die reale Welt für Wade Watts nicht mehr viel zu bieten. Und so flieht er – wie die meisten Menschen – in das virtuelle Utopia von OASIS. Hier kann man leben, spielen und sich verlieben, ohne von der bedrückenden Realität abgelenkt zu werden. Da entdeckt Wade in einem Online-Game den ersten Hinweis auf einen unsagbar wertvollen Schatz, den der verstorbene Schöpfer von OASIS in seiner Cyber-Welt versteckt hat. Plötzlich ist Wade eine Berühmtheit, doch er gerät auch in das Visier eines Killerkommandos – in OASIS und in der Realität. Wade weiß, dass er diese Hetzjagd nur überleben kann, wenn er das Spiel bis zu seinem unvorhersehbaren Ende spielt…"

Allgemein
Das Buch ist ein Hardcover Buch und umfasst 510 Seiten
Unterteilt ist das Buch in Kapitel beginnend bei 0000 bis 0039, außerdem ist es in 3 Level unterteilt.

Viele kennen die berühmten Buchcover die Lust auf den Inhalt des Buches machen sollen und doch ist man meistens enttäuscht.
Hier ist es anders, Design und Gestaltung des Covers, sowie die Gestaltung des Buches passen super mit dem Thema Computer und Computerspiele überein. Neben dem bekannten Pac Man auf dem Cover sind es auch die Feinheiten, wie die Unterteilung des Buches in Level oder die Kapitelüberschriften in Form von einer typischen Computerschrift passend gewählt.
Trotz geraumer Verwendungen von Fachspezifischen Wörtern ist das Buch leicht verständlich und sehr Bildhaft beschrieben.

Charaktere
Im Laufe der Geschichte wird man mit einigen Charakteren konfrontiert. Man selbst befindet sich in der Lage von Wade Owen Watts (Parzival), der Hauptfigur. Seine Lage wird aus der Ich-Perspektive beschrieben, so dass man sich ziemlich gut in die Geschichte einfinden kann.
Sein bester Freund ist Aech.

Test und Fazit
Ich gehöre wohl nicht zu den typischen Bücherwürmern, habe aber Ready Player One innerhalb eines Monates bezwingen können.
Die ersten Seiten des Buches fielen mir relativ schwer. Es wurde viel erklärt und beschrieben, was für mich als Gelegenheitsleser einfach ein schlechter Einstieg für ein Buch war. Wenn man ein Buch innerhalb von kürzester Zeit liest, mag es in Ordnung sein, wenn man nur wenige Seiten am Abend liest ist es relativ anstrengend. Doch im Laufe der Seiten wurde die Geschichte immer packender und man entwickelte das Bedürfnis weiter zu lesen, so wie es bei einem guten Buch sein muss. Auf Grund der vielen Charaktere und Beschreibungen ist es schwer sich ein genaues Bild vor Augen zu halten – OASIS ist riesig. 
Im Buch ist die Welt nicht mehr das, was sie einmal war. Es herrscht viel Zerstörung, Menschen leben in Ghettos. Sie entfliehen diesem Leben indem sie in die Welt von OASIS eintauchen. Dort ist zwar alles virtuell, jedoch gibt es dort alles zu entdecken und zu erleben, was auch in der Wirklichkeit möglich ist. 
Der Protagonist Wade nimmt an einer Schnitzeljagt teil, der Jagd nach Halliday Easter Egg. Es müssen viele Aufgaben bestritten und Spiele gemeistert werden.
Die Welt ist bunt und erinnert an die 80er. Das Buch ist spannend und birgt auch viele spannende Hetzjagden.
Ich finde das Buch alles in allem sehr gelungen, es gibt einfach Momente, wo das Lesen nicht so viel Spaß macht und wiederum andere wo man sich kaum lösen kann.
Wer auf Computer, Spiele, Science Fiktion und die 80er steht – Ready Player One ist die passende Lektüre!
Die Idee hinter dem Buch ist wahrscheinlich gar nicht so abwegig und auch die Art wie das Buch geschrieben ist, ist einfach anders, als bisherige Krimis oder Thriller, die ich zuvor gelesen habe.
Eine gelungene Abwechslung aber sicherlich auch nicht jedermanns Geschmack.
Mittlerweile dachte ich, dass alle Bücher irgendwie gleich sind - Ready Player One ist aber doch anders und das hat den Reiz des Lesens ausgemacht.

Ich gebe dem Buch 4 von 5 Sternen.

Sonstiges
Lust aufs Lesen bekommen? Hier findet ihr eine Leseprobe und ein paar Informationen zum Buch. Außerdem könnt ihr noch bis Ende Mail an einem Gewinnspiel teilnehmen und ein paar "passende" Gewinne abstauben :)

Dienstag, 10. April 2012

„Personello Pictures“ – April

Ich hoffe ihr hattet ein schönes Osterwochenende und ein paar schöne freie Tage.
Passend zu Ostern, lautet bei Personello Pictures das Thema dieses Monats - Ostereier.

Da ich bei meinen Schwiegereltern dieses Wochenende Ostereier bemalt habe, werde ich euch diese gleich einmal demonstrieren :)
Hier habt ihr eine kleine Auswahl an selbst gestalteten Eiern!
Wenn ihr auch schöne Ostereier habt, könnt ihr bei Personello Pictures diesen Monat teilnehmen - es gibt immer einen tollen Preis zu gewinnen!

Einen guten Start in die Woche!

Mittwoch, 4. April 2012

Sprüche für jeden Anlass

Wahrscheinlich kennt jeder das Problem. Es steht ein Geburtstag, eine Hochzeit oder ein anderer Anlass vor der Tür und man ist sowas von unkreativ. An manchen Tagen könnte man in normalen Gesprächen tolle Reime bilden und wenn man diese Kreativität benötigt ist diese gerade nicht da. Es gibt Zitate, Bücher oder die Standardsprüche, aber langweilig soll es auch nicht sein. Gut, dass das Internet eine Menge Seiten bietet. Viele sind unübersichtlich oder bieten nur eine geringe Auswahl und manchmal benötigt man den Spruch aber in nächster Gelegenheit.
Sprüche.com ist eine super Hilfe in solchen Momenten. Der Aufbau der Seite ist klar und strukturiert, so dass man nicht lange Suchen muss. Die Sprüche sind in Kategorien eingeteilt, es ist von Feiern, über Liebe bis hin zu Trauer alles vertreten. Sogar Zitate und Weisheiten kann man finden.
Nach einem Klick auf der gewünschten Kategorie, erhält man eine große Auswahl an verschiedenen Sprüchen, da ist auf jeden Fall etwas für die nächste Feier dabei.
Oder wollt ihr einfach jemanden einen lustigen Spruch schreiben? Auch die Kategorie lustige Sprüche findet ihr bei Sprüche.com. Was haltet ihr zum Beispiel von diesen, als Geburtstagsspruch?

„Du wirst alt, wenn die Kerzen mehr kosten als der Geburtstagskuchen.“
(Zitat: Bob Hope)

Ein Fünkchen Wahrheit steckt irgendwie auch dahinter ;)
Schaut einfach vorbei und lasst euch überraschen!
Tipp: Hier gibt es gerade ein Gewinnspiel.

Eine kleine Übersicht


Lange habe ich mich nicht mehr zu Wort gemeldet.
Heute komme ich mal wieder mit einer kleinen Übersicht, dafür musste ich mir mal wieder Zeit nehmen.

Päckchen erhalten. Poppi hat ein Getränke Ü-Paket verlost und dieses ist bei mir am Montag angekommen. Über die ersten Kokosmilch-Getränke habe ich mich schon hergemacht. Ich bin kein Kokos Freund, aber die Kombination mit Holunder ist wirklich speziell :P
Vielen Dank an Poppi für dieses tolle Paket, es ist gut angekommen!

Sony DSC-P120 wird von der DSC-WX50 abgelöst.
Seit einer Woche bin ich in Besitz einer neuen Kamera, ich muss mich noch etwas reinfuchsen – aber bald werden die Blogbilder noch schärfer und schöner werden :)

Meine erste Buchrezension wird demnächst hier zu lesen sein. Ich kann euch verraten, dass es sich dabei um Ready Player One handelt.

Und hier noch ein paar Klick Tipps:
-konsumgöttinnen suchen Tester für Hansaplast
-Lisa Freundeskreis sucht euer Haustier für ein Stickerbild
-Empfehlerin sucht Tester für Eckes Edelkirsch
-Jede Woche bei Tour de Tahiti mitmachen und tolle Preise gewinnen
-Immer mal wieder beim Persil Jahreskalender vorbeischauen

Ich wünsche euch ein wunderschönes Osterwochenende!
Euro Claudia

Dienstag, 3. April 2012

[Empfehlerin] Lorenz Naturals Rosmarin

Über Lorenz
Im Jahr 1889 übernimmt Hermann Bahlsen das Fabrikgeschäft „Cakes and Biscuits“ in Hannover. Er nennt die Firma in „Hannoversche Cakesfabrik“ um. Bereits 1951 gab es die erste automatische Chipsanlage in Europa. Nach vielen neuen Ideen, wie Erdnussflips oder den Nic Nacs entsteht 1999 die Lorenz Bahlsen Snack-Gruppe. Seit 2006 gibt es das neue und uns heute bekannte Lorenz Logo.
 
Über Naturals
Naturals sind knusprige Kartoffelchips aus rein natürlichen Zutaten, ohne künstliche Aromen oder Konservierungsstoffe.

Die Sorten
Naturals mit milder Paprika – milde Würzung mit leichter Fruchtnote
Naturals mit Meersalz & Pfeffer – Hauch Pfeffer und Prise Meersalz
Naturals mit Balsamico – milde Balsamico-Note
Naturals mit mildem Chili – dezente Schärfe und feine Rauch-Note
Naturals leicht fein gesalzen – mit 30% weniger Fett
Naturals mit Rosmarin – feine Rosmarin Note

Lorenz Naturals mit Rosmarin (110g)
"Eine feine Rosmarin-Note verleiht unseren Naturals den ganz besonderen Chips-Genuss."

Zutaten und Nährwerte
Zutaten: Kartoffeln, Sonnenblumenöl, Salz, Süßmolkenpulver, Meersalz, Zucker, Zwiebelpulver, Rosmarin, Thymian, Knoblauchpulver, Petersilie, Basilikum, natürliches Aroma, Hefeextraktpulver

Nährwerte je 100g
Brennwert: 2153kJ (516kcal)
Eiweiß: 6g
Kohlenhydrate: 49g; davon Zucker: 2,4g
Fett: 32g; davon gesättigte Fettsäuren: 3,5g
Ballaststoffe: 4,2g
Natrium: 1,09g

Mein Fazit

Lorenz Naturals mit Rosmarin sind so gut wie überall zu erhalten, ob im großen oder kleinen Supermarkt, sogar unsere Videothek bietet die Chips an!
Erhältlich sind sie bereits seit Mai 2011 und kosten UVP 1,79 Euro.
Die Verpackung finde ich sehr ansprechend und auch die Menge von 110g ist vollkommen in Ordnung, da die Verpackung nicht wiederverschließbar ist.
Der Duft, wenn man die Chipstüte öffnet ist total lecker und würzig. Die Chips haben größtenteils eine angenehme Größe und schmecken knusprig und kräftig. Der Verpackung nach, dachte ich zunächst, dass die Chips geschmacklich wohl nicht sehr intensiv sind, aber ich wurde positiv überrascht. Sie sind hauchdünn und schmecken super lecker.
Auch meine bisherigen Tester waren von dem starken Rosmarin Geschmack begeistert.
Leider finde ich den Preis sehr hoch für eine Chipstüte mit 110g, so dass man diese wohl nur selten kaufen würde. Da ich aber eh nur selten Chips esse, würde es sich anbieten :)
Schade, dass es die Sorte Knoblauch nicht mehr in Deutschland gibt, diese hätte mich auch noch sehr interessiert!
Am Wochenende steht Ostern vor der Tür, einige Tütchen wurden schon im Körbchen versteckt und einige schon vernascht. Viele kannten die Naturals gar nicht, obwohl es sie schon so lange gibt.
Ich finde sie einfach nur lecker – wie gesagt, positiv überrascht!